Roze miniatuur Phalaenopsis in watering can

Orchideen sind nicht nur schön anzuschauen, sondern brauchen auch die richtige Pflege. Ein wesentlicher Aspekt dieser Pflege ist die Art der Bewässerung. Es mag einfach erscheinen, aber die Art des Wassers und die Häufigkeit des Gießens können einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit und die Blüte Ihrer Orchideen haben.

Warum sollten Sie Leitungswasser vermeiden?

Leitungswasser kann für einige einfache Pflanzen eine gute Wahl sein, aber Orchideen haben eine etwas andere Vorliebe. Leitungswasser enthält oft Mineralien und Chemikalien, die für diese empfindlichen Pflanzen nicht gut sind. Orchideen brauchen eine bestimmte Wasserzusammensetzung, und Leitungswasser erfüllt diese Anforderungen nicht immer. Die Mineralien im Leitungswasser können sich im Substrat anreichern und zu Wurzelschäden führen.

Jahreszeit und Topfart machen einen Unterschied

Der Wasserbedarf von Orchideen hängt von der Jahreszeit und der Art des Topfes ab. pflanze im Topf ist. Während der Wachstumsperiode, die in der Regel im Frühjahr beginnt, benötigen Orchideen mehr Wasser. Achten Sie darauf, dass die Blumenerde zwischen den Wassergaben nicht vollständig austrocknet, aber vermeiden Sie gleichzeitig, die Wurzeln ständig nass zu halten. In der Ruhezeit, in der Regel im Herbst oder Winter, benötigen Orchideen weniger Wasser.

Auch die Art und Weise, wie die Orchidee getopft wird, wirkt sich auf ihren Wasserbedarf aus. Orchideen, die in Blumenerde stehen, brauchen weniger Wasser als solche, die auf einen Block gebunden sind. Im Block gebundene Orchideen müssen regelmäßiger gegossen werden, weil das Substrat schneller austrocknet.

Hohe Luftfeuchtigkeit und Besprühen

Einige Orchideenarten gedeihen am besten in einer Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit. Für diese Pflanzen kann zusätzliches Nebeln sinnvoll sein. Stellen Sie einen Luftbefeuchter in die Nähe Ihrer Orchideen oder besprühen Sie sie regelmäßig mit Wasser, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Dies ist besonders wichtig, wenn Ihre Orchideen in Innenräumen gehalten werden, wo die Luftfeuchtigkeit oft niedriger ist als in ihrem natürlichen Lebensraum.

Pflanzenernährung: Keine Einheitsgröße für alle

Die Zugabe von Pflanzennahrung zum Wasser ist ein wichtiger Bestandteil der Orchideenpflege, aber es gibt keine Einheitsgröße für alle. Verschiedene Orchideenarten haben unterschiedliche Nährstoffbedürfnisse. Informieren Sie sich über die spezifischen Empfehlungen für Ihre Orchideenart und passen Sie die Menge der Pflanzennahrung entsprechend an. In vielen Fällen empfiehlt es sich, die Nährstoffe in das Gießwasser einzubringen und die Orchideen so allmählich und kontrolliert zu ernähren.

Indem Sie auf den Wassertyp, den jahreszeitlichen Bedarf, die Topfmethode und die Luftfeuchtigkeit achten, können Sie Ihren Orchideen die beste Pflege zukommen lassen. Jede Orchidee ist einzigartig, daher sollten Sie sie regelmäßig beobachten und die Pflege an die spezifischen Bedürfnisse Ihrer blühenden Prachtstücke anpassen.

TipWeetje

Produkte ausgestattet

Aerangis articulataAerangis articulata
Aerangis articulata
Sonderpreis€21,95