Filter

Brassavola

Brassavola

14 Produkte

anzeigen 1 - 14 von 14 Produkte

anzeigen 1 - 14 von 14 Produkte
Ansicht
Brassavola digbyana FCC/AOSBrassavola digbyana FCC/AOS
Brassavola digbyana FCC/AOS
Sonderpreis€34,95
Optionen anzeigen
Brassavola cucullataBrassavola cucullata
Brassavola cucullata
Sonderpreis€46,95
Optionen anzeigen
Brassavola nodosa "Big Plant"Brassavola nodosa "Big Plant"
Brassavola nodosa "Big Plant"
Sonderpreis€42,95
Optionen anzeigen
Brassavola nodosaBrassavola nodosa
Brassavola nodosa
Sonderpreis€34,95
Optionen anzeigen
Brassanthe Maikai x Brassavola Little StarBrassanthe Maikai x Brassavola Little Star
Brassavola flagellarisBrassavola flagellaris
Brassavola flagellaris
Sonderpreis€32,95
Brassavola Jairak star x Enc. Ranedii "Big Plant XXL"
Brassavola Jairak star x Enc. Ranedii
Brassavola Little Star x Encyclia alata-phonesiaBrassavola Little Star x Encyclia alata-phonesia
Epidendrum ciliare x Brassavola digbyana
Brassanthe Maikai x Brassavola Little Star "Big Plant"Brassanthe Maikai x Brassavola Little Star "Big Plant"
Brassavola perrinii
Brassavola perrinii
Sonderpreis€24,95
Brassavola cucullata x L. purpurataBrassavola cucullata x L. purpurata
Brassavola David Sander Fireworks
Brassavola David Sander Fireworks
Sonderpreis€29,95
Optionen anzeigen

Recent bekeken

Sie wurde 1813 von dem schottischen Botaniker Robert Brown nach dem venezianischen Adligen und Arzt Antonio Musa Brassavola benannt.

Brassavola ist eine Gattung mit 20 Arten, die im Tiefland von Mittelamerika und im tropischen Südamerika verbreitet sind. Sie sind Epiphyten, und einige sind Lithophyten.

Diese seltene und ungewöhnliche Orchidee bildet eine einzelne weiße oder grünlich-weiße Blüte oder ein Büschel von mehreren Blüten. Die drei Kelchblätter und 2 Kronblätter sind grünlich, schmal und lang. Die Basis der breiten Lippe umhüllt teilweise das Gynostemium. Die meisten Brassavola verströmen einen starken, köstlichen, zitrusartigen Duft. Allerdings tun sie dies nur abends und nachts, um die richtigen Motten anzulocken. Außerdem zeichnet sich die Gattung Brassavola durch ein einzelnes Fettblatt aus, das aus einer zylindrischen Pseudobulbe wächst. Im Jahr 1698 wurde die Art Brassavola nodosa als erste tropische Orchidee aus ihrer Heimat Curaçao in die Niederlande gebracht. Von den botanischen Gärten der Universitäten aus, die sie zu kultivieren begannen, begann die weltweite Verbreitung dieser Art als Gewächshauspflanze und später als Zimmerpflanze. Es war diese Orchidee, die bei den Liebhabern das Interesse an Orchideen geweckt hat.

Alle Produkte anzeigen